Mitteilung

HELMA Eigenheimbau AG: HELMA Eigenheimbau AG weiterhin auf Wachstumskurs; Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu


HELMA Eigenheimbau AG / Hauptversammlung

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Isernhagen, 06. Juli 2007 – Die Aktionäre der HELMA Eigenheimbau AG haben auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung allen zur Beschlussfassung stehenden Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt. Neben der Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden unter anderem der Vortrag des Bilanzgewinns auf neue Rechnung gemäß Gewinnverwendungsvorschlag und die Auflage eines Aktienoptionsprogramms beschlossen.

Rekordergebnis in 2006 erzielt; Expansion schreitet planmäßig voran: Im Rahmen seiner Präsentation berichtete der Vorstand über das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte. So konnte der Umsatz im Geschäftsjahr 2006 im Vergleich zum Vorjahr um rund 74 Prozent auf 57.563 TEUR und das EBIT sogar um rund 330 Prozent auf 2.485 TEUR gesteigert werden. Damit übertraf der Baudienstleister die signifikanten Zuwächse der vergangenen Jahre nochmals deutlich. Als Grund für die anhaltende Erfolgsstory gab der Vorstand unter anderem die konsequente Umsetzung der erfolgreichen Expansionsstrategie an.

Auch im Jahr 2007 stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum. So konnten in jüngster Zeit weitere Musterhäuser in München Poing, Würzburg und Baiersdorf bei Nürnberg neu eröffnet werden. Zudem wird die HELMA Eigenheimbau AG noch in diesem Jahr mit dem Sonnenhaus einen technologisch neuen Haustyp vorstellen, welcher in Form von Musterhäusern in Offenburg und in Lehrte zu besichtigen sein wird. Mit dem Sonnenhaus unterstreicht die HELMA Eigenheimbau AG ihre hohe Kompetenz im Zukunftsmarkt der ökonomisch-ökologischen Bauweisen, für welchen in den kommenden Jahren hohe Wachstumsraten erwartet werden.

Ausblick unverändert positiv:
Der Vorstand der HELMA Eigenheimbau AG zeigte sich für das laufende Geschäftsjahr 2007 optimistisch und bekräftigte die im Rahmen des Geschäftsberichtes veröffentlichte Jahresprognose, welche für die HELMA-Gruppe in 2007 Umsätze von über 80 Mio. EUR vorsieht. Bei diesem Umsatzvolumen erwartet der Vorstand der HELMA Eigenheimbau AG das EBIT auf rund 5,5 Mio. EUR mehr als verdoppeln zu können.


Anstehende Termine:
Ende September 2007 Halbjahresbericht 2007

Über die HELMA Eigenheimbau AG
Die HELMA Eigenheimbau AG ist ein kundenorientierter Baudienstleister mit Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von schlüsselfertigen oder teilfertigen Ein- und Zweifamilienhäusern in Massiv- bzw. Elementmassivbauweise. Insbesondere die Möglichkeit der individuellen Planung bzw. Individualisierung ohne Extrakosten sowie das ausgeprägte Know-how im Bereich energieeffizienter Bauweisen werden am Markt als Alleinstellungsmerkmal der HELMA Eigenheimbau AG wahrgenommen. Das Tochterunternehmen HELMA Wohnungsbau GmbH & Co. KG ergänzt als Bauträger das Angebot der HELMA Gruppe. Seit dem 19. September 2006 ist die HELMA Eigenheimbau AG (ISIN: DE0000A0EQ578) im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.



Investor Relations Kontakt:
HELMA Eigenheimbau AG
Torsten Rieger (Finanzvorstand)
Jathostraße 10
D-30916 Isernhagen
Telefon: +49 (0)511 - 901 90 – 0
Telefax: +49 (0)511 - 901 90 – 11 
E-Mail: info@HELMA.de

UBJ. GmbH
Gerrit Janssen
Haus der Wirtschaft, Kapstadtring 10
D-22297 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 – 63 78 – 54 14
Telefax: +49 (0)40 – 63 78 – 54 23
E-Mail: gerrit.janssen@ubj.de 



DGAP 06.07.2007 

 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     HELMA Eigenheimbau AG
              Jathostrasse 10
              30916 Isernhagen Deutschland
Telefon:      +49 (0)511 90190 13
Fax:          +49 (0)511 90190 11
E-mail:       rieger@helma.de
Internet:     www.helma.de
ISIN:         DE000A0EQ578
WKN:          A0EQ57
Indizes:      
Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart;               Entry Standard in Frankfurt
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  





zurück